Wascher


Tauchen Sie noch oder waschen Sie schon?

Wascher

Hygienisch und energiesparend

Moderne Kastenreinigungsanlagen für die Getränkebranche

Die Getränke- und Lebensmittelbranche stellt hohe Qualitäts- und Hygieneanforderungen an saubere und mikrobiologisch reine Mehrweggebinde.
Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Reinigung von Mehrweg-Transportgebinden entwickelte das Unternehmen Klotzki Maschinenbau mit einem patentierten Spiralkastenwascher und einem Wenderadwascher eine Technik, die sowohl ökonomisch, ökologisch als auch mikrobiologisch ein einwandfreies Ergebnis erzielt.

Beim Unternehmen Klotzki Maschinenbau stehen Sauberkeit sowie Stromeinsparung hoch im Kurs. Aus diesem Grund setzt Geschäftsführer Arif Demirci eben nicht auf alt-
bewährte Tauchbecken, sondern auf selbstreinigende, patentierte Düsen, welche in der Lage sind optimale Reinigungsergebnisse zu erzielen. Nach dem Motto „Tauchen Sie noch oder waschen Sie schon?“ wurden im Hause Klotzki sowohl ein Spiralkastenwascher als auch ein Wenderadwascher entwickelt. Beide Anlagen beeindrucken durch beachtliche Hygiene und durch ihre energiesparende Bauweise.

Bis zu 40 Meter Reinigungsstrecke

Der Spiralkastenwascher wurde für Unternehmen entwickelt, die bei minimalem Platzbedarf maximale Durchsatzleistung benötigen. Die maximal mögliche Leistung beträgt 3600 Kästen pro Stunde. Die Kästen werden der Anlage über ein Transportband zugeführt, bevor der Spiralkastenwascher die Kästen vereinzelt und reinigt, während diese über einen Spiralgang nach oben befördert werden. Aufgrund der von Klotzki konzipierten Spiralform sind abhängig von der Kastenhöhe Behandlungsstrecken von bis zu 40 Meter möglich. Im Eingang werden die Kästen mit Wasser zur Vorreinigung abgeschwallt. Das Medium hierfür wird über einen Bypass aus dem Hauptwasserstrom hinter der Pumpe entnommen. Im Auslauf ist die Nachspritzung platziert, die bei Bedarf zugeschaltet werden kann. Die Nachspritzung erfolgt über Frischwasser. Während der Hauptreinigung in der Anlage können die Kästen sowohl Spritzbereiche durchlaufen als auch permanent beaufschlagt werden. Dies ist möglich aufgrund des wasserführenden Rahmens und des wasserführenden Mitnehmers, sodass eine Anordnung und Ausrichtung der Düsen zum Reinigungsgut optimal stattfinden kann und eine allseitige Beaufschlagung garantiert ist.

Klotzki Spiralkastenwascher
Die zum Einsatz kommenden, patentierten Klotzki-Düsen sind selbstreinigend und schließen bei Pumpenstopp sofort. So wird ein unbeabsichtigtes Nachfließen von Reinigungsmedium sicher verhindert und etwaige Arbeiten an der Anlage können direkt erfolgen. Weitere Vorteile der eigens entwickelten Düsen liegen im Bereich Energieeinsparung und Hygiene. Zum einen werden unnötige und energieraubende Tauchgänge erspart, wodurch aufwendige Wartungs- und Reinigungskosten ausbleiben. Daneben bergen zu große Tauchbecken die allgemeine Gefahr einer erhöhten Keimbildung.
Die Filterung der Kastenwaschanlage erfolgt durch zwei Systeme. Zum einen werden grobe Verschmutzungen (größer als ca. 2 mm) in einer Siebwanne im Rücklauf des Wassers zum Tank abgeschieden. Damit wird verhindert, dass die Pumpe Verschmutzungen ansaugt und in das Düsensystem einbringt. Feinere Verschmutzungen werden im Bypass des Wasserstroms für die Schwallung der Kästen im Kasteneinlauf über ein separates Sieb abgesondert. Beide Siebe bestehen aus Edelstahl und können entnommen, geleert und wieder verwendet werden.
Auf der Ausgangsseite des Waschers kann eine Schwerkraftrutsche (C-Rutsche oder S-Rutsche) installiert werden, über die die Kästen wieder auf Bodenniveau zurückgebracht werden. Durch das Herunterrutschen und Auffahren der Kästen verlieren diese bereits bis zu 80 Prozent des anhaftenden Wassers, das zurück in die Anlage geleitet werden kann.
Hinter der Rutsche erfolgt dann die Übergabe auf den bauseitigen Abtransport. Der Spiralkastenwascher ist dank seiner Modulbauweise exakt an kundenseitige Anforderungen wie Größe und Leistung anpassbar.

Auf einen Blick: Spiralkastenwascher:

  • 3D-Spritzsystem durch die patentierte, selbstreinigende Klotzki- 3D-Düse
  • hohe Reinigungsleistung
  • Waschen ohne chemische Mittel möglich
  •  Bis zu 50 Prozent Energieeinsparung im Gegensatz zu herkömm-
    lichen Anlagen möglich
  • Wasser sparend – minimaler Wasserverbrauch
  • Geringer Platzbedarf (2 x 2 x 3,8 m) bei langer Reinigungsstrecke
    (bis 40 m)
  • Bedienungs- und wartungsfreundlich durch eine kompakte, raumsparende Bauweise
  • Behandlungszeit: 1 min, 20 s bei 3000 Kisten/h
  • Durchsatzleistung: bis 3600 Kästen pro Stunde

Kistentransport ohne Klemmbacken

Der Wenderadwascher aus dem Hause Klotzki wurde für Getränkebetriebe entwickelt, die nach einer raumsparenden Kompaktlösung eines Kastenwaschers suchen. Trotz seines geringen Platzbedarfs (3,5 m x 1,2 m x 3,2 m) ist eine Reinigungsstrecke von 5,5 m möglich. Mit einer Leistung von maximal 1600 Kästen pro Stunde bietet sich diese Lösung für kleine und mittlere Unternehmen an.
Nach der Kastenzuführung durch ein Transportband vereinzelt der Wenderadwascher die Kisten bzw. Mehrweggebinde und reinigt diese, während er sie über ein Rad dreht und nach oben befördert. Die Drehung mittels Rad bietet zahlreiche Vorteile gegenüber der alten Klemmbackentechnik. Die Anlage ist nahezu verschleißfrei und die Kistenbreite kann variieren, ohne dass Anpassungen an der Anlage durchgeführt werden müssen.

Klotzki Produkt Wenderadwascher-trockner

Während des Dreh-Förder-Vorganges werden auch lose im Kasten verbleibende Restverschmutzungen wie Etiketten, Laub usw. entfernt, die im Anschluss über einen Schacht nach außen gefördert werden. Unterstützt wird diese Reinigung durch die Anordnung der Düsen, die mit einem Spritzdruck von ca. 4 bar die Kisten allseitig beaufschlagen. Die patentierten Klotzki-Düsen kommen wie beim Spiralkastenwascher auch hier zum Einsatz. Diese sind selbstreinigend und schließen bei Pumpenstopp sofort, sodass ein unbeabsichtigtes Nachfließen des Reinigungsmediums verhindert wird.
Die Filterung der Waschanlage erfolgt durch ein waagerecht angeordnetes Sieb. Dabei handelt es sich nicht um ein Stecksieb. Damit wird verhindert, dass die Pumpe Verschmutzungen ansaugt und in das Düsensystem einbringt. Im Auslauftunnel ist eine Nachspritzung eingebaut, die bei Bedarf zugeschaltet werden kann. Auf der Ausgangsseite des Waschers kann eine 180°-Schwerkraftrutsche (C-Rutsche) installiert werden, über die die Kisten wieder in die ursprüngliche Förderrichtung und auf das ursprüngliche Förderniveau zurückgebracht werden. Bei dem Vorgang werden die Kisten wieder gewendet und stehen für die Flaschenbestückung bereit. Bei Bedarf kann die Rückwendung mit der Rutsche auch an einem anderen Ort stattfinden, z.B. wenn zunächst der Kistentransport weiter in der Höhe stattfinden soll.

Auf einen Blick: Wenderadwascher

  • Keine stör- und verschleißanfällige Klemmbackenkette
  • Keine seitliche Spritz-Totzone, da keine Klemmbackenkette
  • Mechanisches Stabwenderad, lange Lebensdauer
  • Selbstreinigende Klotzki-Düsen: sofortige Spritzunterbrechung
    beim Öffnen der Türen
  • Zuverlässige, seitliche Schmutzaustragung über Spaltsiebrutsche
  • Getränkekästenentleerung findet im Wenderad statt
  • Spritzung der Kästen vom Ein- bis Auslauf
  • Spaltsieb – keine Stecksiebe
  • Großer wirtschaftlicher Nutzen durch lange Spritzstrecke

Weitere Infos zu unseren Waschern finden Sie hier


Wir laden Sie ein zur BrauBeviale 2018

Allgemein, Messe, Wascher
Klotzki-Wenderadwascher-Braubeviale-2018_1

Auch dieses Jahr findet vom 13.-15. November 2018 in Nürnberg die BrauBeviale statt.

Wir sind natürlich auch wieder mit dabei. Unsere Kunden und Interessenten sind herzlich eingeladen, uns an unserem Stand

Halle 7 Stand 640

zu besuchen.

Wir stellen Ihnen hier unsere neuesten Innovationen vor und beantworten Ihre Fragen. Mit einer Live-Vorführung zeigen wir Ihnen unsere breitgefächerten und vielfältigen Möglichkeiten der Reinigungstechnik und informieren Sie an unserem Stand über das gesamte Produktportfolio.

 

Nutzen Sie Ihre Zeit auf der Messe
– vereinbaren Sie einen Termin!

Auf Wunsch haben Sie jetzt schon die Möglichkeit, einen Termin mit unseren Produktspezialisten auf der Messe zu vereinbaren, um Zusatzinformationen zu erhalten oder um konkrete Projekte zu diskutieren und in die Wege zu leiten.

Kontaktieren Sie uns rechtzeitig
per Mail oder telefonisch.

 

Wir haben für Sie kostenlose Einladungskarten –
schreiben Sie uns einfach an!

Arif Demirci

Und Ihr Team von Klotzki Maschinenbau


Klotzki Maschinen lädt zur diesjährigen Drinktec 2017 ein!

Messe, Wascher
Drinktec-2017-Spiralkastenwascher

Klotzki Maschinen lädt Sie herzlich zu einem Besuch auf dem Messestand auf der diesjährigen Drinktec 2017, der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie in München ein. Wir stellen unseren Spiralkastenwascher live vor!

Logo-drinktec-2017
Vom 11.-15. September 2017 findet in München die Drinktec Messe statt. Die Firma Klotzki Maschinenbau ist mit einem Stand wieder vor Ort.
Als Kunde sind Sie mit zwei weiteren Personen herzlich eingeladen, uns an unserem Stand in Halle C1 Stand 444, zentral im Herzen des Geschehens gelegen – zu besuchen.
Gerne stellen wir Ihnen unsere Anlagen vor und beantworten Ihre Fragen.
Mit einer Live-Vorführung des Spiralkastenwaschers verschaffen wir Ihnen unter anderem Einblicke in die faszinierenden Möglichkeiten der Reinigungstechnik.
Selbstverständlich bietet unser Stand zusätzlich auch Informationen zum gesamten Produktportfolio.
Sollten Sie Bedarf an Einladungskarten haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Arif Demirci
und das Team von Klotzki Maschinenbau GmbH


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
Top