Trockner

Befördern, Wenden und Trocknen in einem Arbeitsschritt
Klotzki-Maschinen-Turbinentrockner-frontal_01
Turbinentrockner KTT-1000 und KTT-2000

Im Gegensatz zu konventionellen Gebläsetrocknern arbeitet der neue Schleudertrockner »KTT« von Klotzki Maschinen schneller, effizienter und leiser. Anwender profitieren zudem von der Möglichkeit des »chaotischen« Trocknens, d. h., es können Behälter im Grundformat 400 x 600 mm in unterschiedlichen Höhen von 50 bis 280 mm und in unterschiedlichen Formen getrocknet werden, z.B. Dielen und Körbe gemischt.

Nach der Reinigung gelangen die noch heißen Behälter direkt in den Schleudertrockner, wo sie in sehr kurzer Zeit bei niedriger Umdrehungszahl geschleudert werden und so trocknen. Dabei verbleibt eine Restfeuchte von weniger als 3 g pro Behälter unmittelbar nach dem Schleudervorgang (nach einer Gebläsereinigung verbleiben im Regelfall 10 bis 20 g Restfeuchte pro Behälter). Da die Restfeuchte lediglich als dünner, gleichmäßiger Film auf den noch warmen Behältern verbleibt, trocknet die Kiste i. d. R. nach zwei bis drei Minuten vollständig. Dadurch werden Pfützen und Wasserverschleppungen über die Fördertechnik in den Produktionsbetrieb vermieden. Auch eine nachträgliche Verkeimung der Kiste durch kontaminierte Gebläseluft ist so nicht mehr möglich. Wasser und auch viele Etiketten verbleiben in der Schleuderkammer, die über die seitlichen Türen gut zu reinigen ist.

Der Schleudertrockner benötigt wenig Energie. Die Anschlussleistung beträgt lediglich 6 kW, die durchschnittliche Leistungsaufnahme im Betrieb 1 kW (»KTT1000«, Trocknungsleistung bis zu 1.000 Behälter pro Stunde) bzw. 2 kW (»KTT2000«, Trocknungsleistung bis zu 2.000 Behälter pro Stunde). Der geringe Energieverbrauch senkt die Betriebskosten gegenüber Gebläsetrocknern, die typischerweise 45 bis 65 kW benötigen. Der Geräuschpegel im Betrieb beträgt ca. 75 dB und ist damit geringer als bei einem Gebläsetrockner, die üblicherweise bei 95 dB liegen. Der Schleudertrockner ergänzt auch den Spiralkastenwascher »KSPW« mit einem energieeffizienten Trocknungsmodul.

Bei Verfahrensumstellung von Gebläsetrocknung auf energieeffizientere Schleudertrocknung besteht die Möglichkeit einer Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft als  Zuschuss über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, zu beantragen über die KfW.

Ihre Vorteile
  • 100% ige Kastenvereinzelung
  • geringer Verschleiß
  • Stoppposition der Kisten in der Schleuderkammer
  • mechanische Fixierung der Kisten durch Bürsten
  • Servogesteuerter Motor als Rotationsantrieb, 2 Punkt gelagert
  • Umhausung mit gezielter Wasserableitung (drucklos – optional mit Sammelbehälter und Abpumpeinheit)
  • verstellbare Füße zum Höhenangleich
  • Rückstau Lichtschranke
  • automatische Energiesparfunktion – Standbymodus
  • Restfeuchte unter 2-4 g (Referenzgebinde E2 Behälter)
  • Modullänge 3,3 m (Doppelkammer 4,3 m)
  • Injektion für Desinfektion möglich
  • Geringe Anschlussleistung 6 KW während des Betriebs 1 KW
  • Doppelkammer 6 KW während des Betriebs 2 KW
  • Leistung bis zu 1.000 Behälter pro Stunde pro Modul (Doppelkammer 2.000 Behälter pro Stunde)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
Top